Aufbau OST

Mann...Mann...Mann.....was für eine Woche. Und wir sind erst bei Mittwoch!

Ich habe ja nun schon einige Tage nicht mehr geschrieben! Das liegt einfach daran, dass wir uns in der direkten Vorbereitungsphase auf den Leistungstest befinden. Das ist immer etwas mehr Stress als üblich. Da hat man nach Feierabend zu nichts mehr Lust - auch nicht zum Bloggen.

Zunächst ist es überhaupt mal eine Leistung, dass wir seit heute überhaupt den Leistungstest fahren. Den Leuten hier in der Fabrik scheint es überhaupt kein Begriff zu sein! Entweder kennen die so ein Abnahmeprozedere nicht oder die wollen ganz clever auf Zeit spielen - so lange die Maschine nicht abgenommen ist, lassen die uns hier auch nicht weg.

Aber nicht mit uns! Ich habe denen Anfang der Woche sogar gedroht: "Wenn wir keinen Termin für die 3 Tage Leistungstest bekommen, dann Reise ich am Samstag an!". Dann läuft nämlich auch mein Visum ab. Dann müsste ich eh raus. Aber als sie das hörten, siehe da, plötzlich fahren wir seit heute den Test. Ist alles halt eben doch nur eine Frage der Politik.

Aprospos Visum. Das muss ich nun am Freitag verlängern. Das letzte Mal war es sehr interessant auf der Behörde. Dazu blogge ich aber dann am Freitag noch mal.

Warum ich diese Seite "Aufbau OST" nenne? Ganz einfach - hier geht NICHTS. Man fühlt sich wirklich 60 Jahre in der Zeit zurück versetzt. Ich weiß garnicht, wo ich anfangen soll! Ich glaube, ich schreibe morgen weiter.

Bis dann

René

1 Kommentar 9.9.09 16:46, kommentieren

Werbung


Selbstfeiern

Heute ist Samstag, immer noch Wochenende. Ich saß eigentlich den ganzen Tag nur auf dem Hotelzimmer rum, und habe sinnlos auf dem Rechner getippt. Das Wetter war eh nicht sehr gut, um vor die Tür zu gehen. Regen gemischt mit windlosen, sehr schwülen Abschnitten!

Am Abend bin ich dem Rat von Wolfgang gefolgt - einem sehr tollen Kollegen von mir. Wer das ist? Sag ich nicht - mein Libochka weiß, von wem ich rede! Schade, dass ich nicht öfters mit ihm zu tun habe. Wir sind halt beide Elektroniker - die läßt man so gut wie nie zusammen los! Der steckt übrigens gerade auf der anderen Seite der Erde.

Ach ja, sein Rat war übrigens, dass ich mich mal richtig selbst feiern sollte. Das soll ungemein gegen den eigenen Frust helfen, den ich z. Zt. des Öfteren verspüre! Woran das liegt? Etwa an China? Nee, kann gar nicht sein!

Also bin ich jetzt, wie soll es auch anders sein (weil auch einzige Möglichkeit), im Jenny's gelandet. Kaum hier, da haut der Barkeeper "Hey Boss, ich brauch mehr Geld!" rein. Das ist dann doch etwas zu sehr Deutsch, und viel zu alt! Aber ansonsten hat der DJ wieder einen super Tag. Es ist heute mal Rock angesagt. Passt auch wie die Faust aufs Auge - bloß kein Chinesisch

Habe mir eine gute Pizza Parma (ja, so was gibt's hier) und eine Flasche vom besten Vino Italia gegönnt. Lecker! Gleich vielleicht noch ne Käseplatte hinterher. Und schön, wie Wolfgang sagt, sich selbst feiern!

Dabei habe ich mir übrigens gerade überlegt, nachdem ich jetzt schon 7 oder 8 Wochen nicht mehr beim Frisör war, das auf dieser Reise auch nicht mehr zu tun. Mein Libochka zu Hause wird sich freuen!

So, der Zettel ist langsam voll. Muss das Alles nachher ja auch noch irgendwie in den Rechner hacken!

Und noch mal: die Mucke hier ist echt geil. Wie heißt eigentlich der Song, den er jetzt gerade aufgelegt hat?

Das muss ich noch schnell erwähnen. Gerade fahren 5 Chinesen in ihrem, für hiesige Verhältnisse, riesigen Schlitten (irgendein Mazda) vor, um ein Cornetto-Eis aus dem Shop zu essen (Importware). Zwei von ihnen haben so ein neues Netbook und schauen sich irgendwelche Bilder an. Die anderen 3 gucken stumpf auf ihre Handys oder Laptops. So sieht moderne Freizeitbeschäftigung aus! Schade, dass das Eis noch nicht aus dem WWW herunterladbar ist! 

In diesem Sinne

René

2 Kommentare 5.9.09 21:20, kommentieren

Wochenende

Freitag: die Arbeit für diese Woche ist erledigt. Endlich - oder vielleicht doch eher 'Schade'? Die Woche lief es wirklich nicht gut für uns. Nur Probleme. Dafür habe ich jetzt den Kopf voller Ideen, was ich gerne umgehend an der Maschine ausprobieren würde. Es kribbelt einem unter den Nägeln (deswegen kommt man wohl nie von diesem Job los). Warum kommen einem diese Ideen immer erst nach der Arbeit? Da kommt einem das Wochenende schon fast in die Quere. Man braucht hier in Jinan auch nicht wirklich ein Wochenende. Ist eh nix los hier. Dann doch lieber Arbeiten, oder?

Egal, das Wochenende ist da, und irgendwie freut es einen doch. Was tun? Der Kollege hat die Schnauze voll, und ist für die Tage nach Shanghai abgehauen. Das wäre für mich aber nicht wirklich eine Alternative. Dort sind ja schließlich noch mehr Chinesen als hier. Also wäre das keine Erholung, nur Stressumlagerung!

Ich bin dann lieber mal eben auf einen kurzen Abstecher ins Jenny's Café, und habe es mir dort ein ganz kleines Bisschen gut gehen lassen. Einen Bananensplitt für die Nerven, und einen Irish Coffee zum Abschalten. Echt nett der Laden. Der Eigentümer hatte echt coole Lounge-Musik zum Entspannen aufgelegt. Ab und zu hat er auch selbst sein Bestes in Form von Karaoke dazu beigetragen. Aber auf wirklich hohem Niveau, und nur in Englisch. Sauber! Und als er es nicht besser wüsste, legte er auch noch eine absolut entspannende Platte von Xavier Naidoo auf. Der ist zwar sonst gar nicht mein Fall, aber hier in Jinan mal was Deutsches zu hören, das geht alle mal! Und wie das geht - wusste gar nicht, dass der Naidoo auch relaxenden Lounge-Style drauf hat.

Herrlich! Das war mal richtig nett. Ich saß draußen und konnte so die laue Sommerluft genießen (den Gestank und die Abgase habe ich mir weggedacht!). Das Jenny's ist definitiv die beste Location hier. Gutes Essen. Coole Musik, dabei nicht laut. Englischsprachige Bedienung und Karte. So was gibt es hier zumindest nicht noch einmal. Kein Wunder, dass sich ich dem Laden so viele Ausländer rumtreiben. Das rockt

"Things, they can only get better" (wer's noch kennt)

René

4.9.09 23:08, kommentieren

Heiße Nächte

Es ist nun September. Das heißt wohl auch, dass hier in China offiziell der Herbst angefangen hat. Das Wetter hat sich zwar kaum geändert, auch sind die Temperaturen nicht gefallen! Trotzdem hat der Kalender hier seine Daseinsberechtigung durchgesetzt, und zumindest rechnerisch den Herbst eingeläutet. Ob das wirklich stimmt, weiß ich natürlich nicht. Aber das kann für mich nur die einzige logische Erklärung sein, warum im Hotel seit exakt 0.00 Uhr des 1. Septembers die Klimaanlage abgeschaltet wurde! Für die „kühlen“ Nächte!

 

Diesem neuen Umstand habe ich es zu verdanken, dass ich die letzten 3 Nächte nicht mehr vernünftig schlafen konnte. 27 - 28°C im Zimmer sind einfach zu warm zum Schlafen. Das Fenster zu öffnen, bringt da auch keine Abhilfe. Schließlich kommt die Hitze ja von Draußen.

 

Mal schauen, wie die kommende Nacht wird!

 

René

1 Kommentar 3.9.09 16:54, kommentieren

Plumpsklo

Immer das Gleiche in 'quiet & peaceful' China. Als wir heute Morgen in die Firma kamen, war es hier erstaunlich ruhig. "Da stimmt doch was nicht!", dachte ich sofort. Und genau: heute ist ja wieder Monatsende, und die Fabrik produziert nicht. Also haben wir mal wieder Wartezeit. So kommen wir hier nicht weiter!

Dann kann ich ja die Zeit nutzen, um hier mal etwas zu Bloggen, was mich schon seit längerem nervt. Die hiesigen Toiletten in der Firma sind eine Katastrophe. Da müsste ich eigentlich mal ein Foto von machen. Aber meiner Kamera fehlt ja immer noch die Geruchaufnahmefunktion. Westliche Toiletten kennen die hier nicht, nur ihre Plumpsklos. Wenn sie dann aber dadrüber hocken, scheinen trotzdem 50% der Chinesen das riesige Loch zu verfehlen

Dementsprechend ist der Fußboden in den WC-Räumen immer mit einem feinen Urinfilm überzogen. Echt eklig. Man bräuchte eigentlich Gummistiefel um trockenenfußes sein Geschäft zu erledigen.

Ich will aber nicht zuviel Lästern. Die nächsten Tage gibt es bestimmt auch mal wieder etwas Positives zu berichten. Oder etwa nicht...

René

31.8.09 14:19, kommentieren

Stadtgerüche !

Zum ersten Mal seit knapp 2 Monaten war hier heute mal richtig gutes Wetter. Angenehm kühl (also keine 35°C), und trotzdem Sonnenschein. Das ist, glaube ich, ebenfalls das erste Mal, dass ich die Sonne hier sehe! Sonst ist hier über der Stadt immer so eine Dunstglocke. Eine Mischung aus Smog und extremer Luftfeuchtigkeit.

Deshalb hatte ich heute meinen Fototag. Habe die Kamera geschnappt, und bin durch die Stadt gezogen! Neben dem vielen Dreck gibt es hier durchaus auch hübsche Dinge zu fotografieren. Allerdings muss man die Dinge immer aus der Ferne betrachten. Wenn man dichter kommt, dann ist es doch meist wieder alles nur Schrott.

Bei dem Bild hätte meine Kamera eine Geruchaufnahmefunktion gebrauchen können. Zum Kotzen - eine Mischung aus vergammelten Nahrungsmittelabfällen und aufgewärmten Käse  

René

30.8.09 22:21, kommentieren

Hörbuch mit Geschrei

Gestern Abend saß ich mit meinem Kollegen im Taxi. Wir waren auf dem Weg ins Jenny's Café. Das ist hier unser Lieblingsrestaurant. Ist wohl auch das einzige Gute mit westlichem Essen in Jinan

Der Taxifahrer hörte so eine Art chinesisches Hörbuch. Das klang grausam. Selbst im Auto können sie nicht auf dieses Angeschreie verzichten. Wäre sonst ja auch zu ruhig!

Nach dem Essen haben wir hier noch die SOHO-Bar ausprobiert. Ist ein netter Club. Kann man auf jeden Fall mal wieder hin. Dort wurde zwar sehr viel HipHop und Gangster-Rap gespielt. Das ist aber immer noch besser als der chinesische LIVE-Gesang von irgendwelchen lokalen Popstars. Einer von denen musste zwischendurch natürlich auch sein Gesang zum Besten geben. Klingt grausam und ist viel zu laut.

Auf dem Rückweg sind wir dann zu Fuß weiter. Auf dem Weg haben wir einen schwarzen Riesenpudel gesehen. Hässliches Ding und wahrscheinlich selbst für Chinesen ungeniessbar. Sah ungefähr so aus: 

So, das war mein erster Blog in meinem Leben. Immer wenn ich Zeit und Lust habe, werde ich ein paar Schmankerln aus meiner Reiserei hier rein schreiben.

Gruß in die Welt

René

30.8.09 14:15, kommentieren